Leinentischdecken: Herkunft und Verarbeitung machen den Unterschied beim Thema Tischwäsche

Tischdecken sind ein wichtiger Bestandteil der Tischdekoration und doch werden sie oft stiefmütterlich behandelt. Doch es kommt ganz auf das Material an. Denn Tischdecken aus Leinen sind etwas Besonderes. Einfach anders. Wichtige Qualitätskriterien beim Thema Leinen: Herkunft und Verarbeitung. Hier erfahrt ihr alles über diese hochwertigen Tisch-Accessoires.

Warum du nicht auf eine Tischdecke verzichten solltest

Du meinst, Tischdecken sind spießig? Kann im Umfeld von Spitzenborte & Co durchaus so sein. Es geht allerdings auch ganz anders! Eine Tischdecke oder ein Tischläufer kann auch ein richtig tolles, stylishes Accessoire für dein Zuhause sein. Entscheidend ist das Material. Und hier hat Leinen die Nase meilenweit vorne. Wer noch nicht Leinen als Tischwäsche ausprobiert hat, dem ist etwas entgangen. Etwas Außergewöhnliches, Edles und doch rustikal Natürliches. Tischdecken aus reinem, gewaschenem Natur-Leinen sorgen für eine lebendige Wohlfühl-Atmosphäre.

Leinentischdecken sorgen für eine natürliche, gemütliche Atmosphäre.

Welchen Stil hat eine handgemachte Tischdecke aus Leinen?

Leinen ist eines der langlebigsten und stilvollsten Materialien für Tischwäsche – und das schon seit Jahrhunderten. Kennzeichnend für diesen ganz besonderen Stoff ist seine dezente, leicht zerknitterte Struktur. Dieser Beschaffenheit verdankt Leinen seinen Charme der lässigen Natürlichkeit. Kleidest du deinen Tisch in Leinen, strahlt deine Wohnumgebung ein gewisses Laisser-faire aus. Denn der unangepasste Look einer Leinentischdecke ist ein echtes Statement für Stil, Geschmack und einen eigenen Kopf. Aber klar: Wenn der angehaucht-derangierte Look einmal nicht passt, lässt sich der Stoff natürlich auch glatt bügeln und in eine klassische Tischdekoration für besonderes Feiern verwandeln. Tischdecken aus gewaschenem Leinen sehen so oder so richtig edel aus.

Unser Familienbetrieb: Leinen-Verarbeitung im Sinne der Umwelt

Wir von Anders & So lieben natürliche Materialien und stehen mit ganzem Herzen für das Thema Nachhaltigkeit ein. Dazu gehört zum Beispiel, dass wir bei unserem Leinen auf europäische Herkunft Wert legen. Wir beziehen unseren Rohstoff aus Estland und halten damit die Transportwege kurz. Es kommt lediglich reines, umweltfreundliches und gewaschenes Naturmaterial zum Einsatz.

Leinentischdecken und andere Leinenprodukte entstehen in unserem oberfränkischen Familienbetrieb.

Unsere Tischwäsche wird von fair bezahlten Näherinnen in unserem Familienbetrieb in Oberfranken hergestellt. Den Strom bezieht Anders&So komplett aus Solarenergie. Die Arbeit unserer Mitarbeiterinnen wird dich begeistern. Denn sie zaubern mit Herzblut und viel Sachverstand ganz wunderbare Unikate. Sieh dich doch mal bei uns im Shop. Dort findest du garantiert die richtige Leinen-Tischwäsche für deine Bedürfnisse.

So pflegst du deine Tischdecke aus Leinen

Leinentischdecken sind von Natur aus fest und haben eine schöne Struktur. Mit jedem Waschgang werden sie weicher. Bei der Reinigung hast du die Wahl zwischen Handwäsche und Feinwäsche bis 40 Grad. Am beste trocknest du deine Tischdecke danach an der Luft, denn so bleibt sie lange Zeit perfekt in Form. Bügeln ist nicht erforderlich, aber möglich – ganz wie du magst! Lagere deine Leinentischdecke sorgfältig gefaltet an einem trockenen, kühlen Ort und genieße ihren schönen Look über viele Jahre hinweg!

Wachs aus der Leinentischedecke entfernen – so geht’s

Wachsflecken auf der Tischdecke sind zwar ein lästiges, aber keinesfalls ein unlösbares Problem. Lass den Fleck einfach in Ruhe durchtrocknen, bis das Wachs hart geworden ist. Am besten legst du die Tischdecke ins Tiefkühlfach, damit das Wachs so hart wie möglich wird. Dann kannst du das Wachs einfach vom Stoff bröseln oder mit einem Messer abkratzen. Den Überresten vom Fleck kannst du jetzt mit einem Bügeleisen zu Leibe rücken: Lege den zu behandelnden Teil der Tischdecke zwischen zwei Löschpapierlagen. Alte Handtücher funktionieren auch. Bügele den Stoff nun bei möglichst hoher Temperatur und verschiebe das Papier bzw. das Handtuch dabei immer wieder. Eine anschließende Runde in der Waschmaschine sollte dann die letzten Wachsteile aus dem Gewebe entfernen. Anschließend kannst du den herrlich natürlichen, etwas herben Stil deiner Leinentischdecke wieder ungetrübt genießen.

Tischläufer aus Leinen von AndersUndSo - Natur pur

Die wichtigsten Fakten über unsere Leinentischdecken in der Übersicht

Woher kommt unser Leinen?

Wir beziehen unser Leinen aus Estland

Wie werden unsere Leinentischdecken hergestellt?

Unsere Tischdecken werden in unserem Familienbetrieb in Oberfranken genäht und bestickt. Der Fokus unserer Produktion liegt auf Nachhaltigkeit, deshalb setzen wir für unseren Betrieb voll auf Sonnenenergie.

Wodurch zeichnen sich unsere Leinentischdecken aus?

Deine neuen Lieblingsprodukte werden aus reinem, umweltfreundlichem und gewaschenem Naturmaterial in Schlüsselfeld hergestellt. Unsere Mitarbeiterinnen werden selbstverständlich fair bezahlt und zaubern für dich Produkte mit unverwechselbarem Design. Weiterer Pluspunkt: Unsere Leinentischdecken sind pflegeleicht und langlebig.

Wie pflege ich meine Leinentischdecke?

Wähle am besten zwischen Handwäsche oder Feinwäsche in der Maschine bis 40 Grad und lass die Leinenstücke anschließend an der Luft trocknen. Bügeln ist nicht nötig, aber möglich. Für die Lagerung empfiehlt sich ein trockener, kühler Ort. Etwaige Wachsflecken solltest du im Tiefkühlfach hart werden lassen. Dann kannst du das Wachs vorsichtig mit einem Messer entfernen und die Reste mit Löschpapier und Bügeleisen lösen.



Hinterlasse einen Kommentar

Weitere Artikel im Shop